Suchen
Topfgucker.tv

Pressemeldungen – Außergewöhnlicher Tisch - Sächsisches Logis-Restaurant erhält französischen Gourmet-Titel!

Küchenchef Sebastian Probst und Sommelière Stephanie Walther vom „Logis Landhotel Rosenschänke“ aus Kreischa bei Dresden nahmen die Urkunde in Paris persönlich entgegen. Bildquelle: Logis Landhotel Rosenschänke.

Publiziert von: Redaktion Topfgucker-TV
Kategorie: Pressemeldungen
Veröffentlicht: 21.11.2016

Logis Landhotel Rosenschänke aus Kreischa wurde jetzt in Paris mit höchster Ehrung ausgezeichnet

Wer genießen möchte wie Gott in Frankreich, ist bei Logis genau richtig: Die französische Hotelkooperation Logis ist mit rund 2.400 Mitgliedern Europas größte Kooperation unabhängiger Hoteliers und Restaurantbesitzer und bekannt für ihre erstklassigen Restaurants. Jetzt wurden in Paris die 59 besten Küchenchefs der Kooperation ausgezei chnet. Erstmals erhielten auch zwei deutsche Logis-Restaurants aus Sachsen und Rheinland-Pfalz die Höchstwertung „Table Distinguée“, was soviel bedeutet wie „Außergewöhnlicher Tisch“: Küchenchef Sebastian Probst und Sommelière Stephanie Walther vom „Logis Landhotel Rosenschänke“ aus Kreischa bei Dresden nahmen die Urkunde in Paris persönlich entgegen.

Mit dem Titel „Table Distinguée“ adelt Logis die besten Restaurants der Kooperation. Diese Initiative steht unter der Schirmherrschaft von Gilles Goujon, Logis-Mitglied und Drei-Sterne-Koch in Südfrankreich. Nun wurden in Paris insgesamt 59 Küchenchefs mit dieser höchsten kulinarischen Logis-Auszeichnung geehrt, darunter 53 aus Frankreich, zwei aus den Niederlanden, jeweils ein Küchenchef aus Italien und Spanien sowie auch erstmals zwei Küchenchefs aus Deutschland. Das „Logis Landhotel Rosenschänke“ darf mit Küchenchef Sebastian Probst ab sofort den ehrenhaften Titel führen. „Mit diesem Klassement wollen wir die gastronomische Exzellenz unserer Mitglieder belohnen“, erläutert Logis-Präsident Fabrice Galland, der die Urkunde persönlich an Sebastian Probst überreichte.

„Das Besondere am ‚Table Distinguée’ ist, dass nicht irgendein Logis-Mitarbeiter nach Gutdünken oder persönlichem Wohlgefallen die Entscheidung trifft, ob ein Restaurant diesen Titel tragen darf. Logis verlässt sich auch nicht mehr einfach auf die Urteile der einschlägigen Gourmetführer. Stattdessen hat die Kooperation letztes Jahr eine eigene Jury von elf unabhängigen und bekannten Gastro-Journalisten ins Leben gerufen, die die Restaurants auf Wunsch anonym testen und nach der Titelvergabe alle zwei Jahre erneut anonym prüfen. Diese Auswahlmethode garantiert langfristig eine Küche auf allerhöchstem Niveau“, erläutert Tina Weßollek, Repräsentantin der Logis-Hotels Deutschland.

Zu den Gastro-Journalisten gehört unter anderem auch Jörg Zipprick, der für seine unverblümte Kritik an der Molekularküche sowie an der Wahl der besten 50 Restaurants der Welt bekannt wurde. Er testete auch das „Logis Landhotel Rosenschänke“. „Der Tester kam anonym und hat das Fünf-Gänge-Menü ‚Herz Küche auf dem Land’ verkostet, dass wir an diesem Tag für unsere Gäste angeboten haben. Am Ende des Menüs hat er sich uns dann aber zu erkennen gegeben und gelobt, dass man merkt, dass wir mit Leidenschaft kochen“, verrät Stephanie Walther, die sich bei der anonymen Verkostung um den Service gekümmert hat. Den Auftakt des getesteten Menüs bildete „Tatar vom Kalb - leicht geräuchert, mit Blumenkohl und Wachtelei“, darauf folgte eine „Schaumsuppe vom weißen Champignon mit Portweinschalotten“. Den Fisch-Hauptgang bildete „Sächsischer Stör mit Bautzner Senf, Lauch und Kartoffel“, den Fleisch-Hauptgang „Dry Aged Tafelspitz - rosa gebraten, m it Zweierlei Bete, Apfel und Walnuss“. Zum krönenden Abschluss servierte Stephanie Walther „Wacholderspitzen-Eis mit Gurke, Brombeere und Getreide“.

Das „Logis Landhotel Rosenschänke“ gehört mit der Übergabe der Urkunde nun zur Quintessenz der Logis-Gastronomie: „Wenn man bedenkt, dass es rund 2.100 Logis-Restaurants in ganz Europa gibt, ist es schon eine ganz besondere Ehre, zu den auserwählten 59 ‚Tables Distinguées’ zu gehören. Umso mehr freue ich mich, dass wir in diesem Jahr nicht nur zum ersten Mal überhaupt Logis-Restaurants dieser Luxus-Klasse in Deutschland haben, sondern sogar gleich zwei deutsche Logis-Restaurants ab sofort diesen Titel tragen dürfen. Das belegt sehr deutlich die hohe Qualität der Logis-Restaurants in Deutschland“, berichtet Tina Weßollek. Die Ansprüche der Prüfer sind ausgesprochen hoch. Wer den Test nicht besteht, die Tester aber dennoch begeistert, kann die Restaurant-Kategorie „Vier Töpfe“ erhalten. Den vierten Topf erhielten in Paris 17 Logis-Restaurants. „Mit der Kreation des vierten Topfes wollen wir neue Talente hervorheben und sie zugleich motivieren, ihr e Reise im Dienst des Geschmacks fortzusetzen“, erläutert Logis-General-Direktorin Krystel Blondeau.

Weitere Infos: www.logishotels.com

Über Logis: Die „Fédération Internationale des Logis“ (Abkürzung: FIL, auf deutsch: „Internationaler Verband der Logis“), ist heute mit 2.400 Häusern die größte Kooperation unabhängiger Hoteliers und Restaurantbesitzer in Europa. Mehr als 60 Jahre nach ihrer Gründung in Frankreich in der Region Auvergne wächst sie stetig weiter - in Frankreich ebenso wie in Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Luxemburg, Italien, Spanien, Andorra und Portugal. Jedes Logis-Hotel oder Logis-Restaurant (der Name Logis stammt vom französischen Wort „loger“, zu deutsch „beherbergen“) hat seine eigene Persönlichkeit. Die Logis-Hoteliers und Logis-Gastronomen empfangen ihre Gäste meist sogar persönlich und haben große Bedeutung für die Entdeckung der jeweiligen Region durch den Gast. Alle Logis-Mitglieder verpflichten sich, eine Qualitäts-Unterkunft in authentischem Rahmen anzubieten, die je nach Komfort mit ein bis vier „Kaminen“ klassifiziert sind. Zudem unterscheidet Logis mit der Luxus-Marke „Logis d’Exception“ (auf Deutsch: „Außergewöhnliches Logis“) Häuser, die die Werte von Logis auf allerhöchstem Qualitätsniveau verkörpern. Ebenso werden die Restaurants mit regional inspirierter Küche und natürlichen Produkten der jeweiligen Gegend je nach gastronomischer Qualität mit ein bis vier „Kochtöpfen“ bewertet. 59 dieser Restaurants sind ab sofort als „Table Distinguée“ (auf Deutsch: „Hervorragender Tisch“) eingestuft, weil sie die besten Logis-Restaurants repräsentieren und von einer Jury kulinarischer Experten ausgewählt wurden. 2016 führte Logis zwei neue Unterkunftsformen ein: Mit der neuen Marke „Maison by Logis“ bietet Logis nun vollkommenen eigenständigen Urlaub in Villen, Ferienhäusern, Appartements und Ferienwohnungen. Die neue Marke „Insolite by Logis“ umfasst ungewöhnliche und ausgefallene Unterkunftsformen wie Baumhäuser, transparente „Wohnblasen“, Wohnwagen und Jurten. In beiden neuen Unterkunftsformen erhält der Gast auf Wunsch Frühstück und klassischen Logis-Hotelservice.

Topfgucker.tvNEUESTES VIDEO

"Hausgeräucherte Entenbrust mit geschmortem Salat von Chicoree und Radicchio"

Aktuelle Empfehlung unserer Rezeptdatenbank. Jetzt kostenlos registrieren!

Topfgucker.tvGASTRO NEWS

Gastgeber News | Trends

Lukas Nagl im hauseigenen Kräutergarten, 3 Gault-Millau-Hauben für das Restaurant Bootshaus im Genießer-Seehotel Mehr lesen ...

Der Besondere Laden & Café

Der Besondere Laden & Café

Nehmen Sie sich Zeit, genießen und erleben Sie Produkte und Ihre Produzenten im Topfgucker-Laden, dem neuen Anlaufpunkt für Genussfreunde in Dresden-Blasewitz.

Kontakt

Impressum

Datenschutz