Suchen
Topfgucker.tv

Pressemeldungen – In Aromaten gebratenes Zanderfilet mit Blattspinat á la Creme und Olivengnocchi

In Aromaten gebratenes Zanderfilet mit Blattspinat á la Creme und Olivengnocchi

Publiziert von: Redaktion Topfgucker-TV
Kategorie: Pressemeldungen
Veröffentlicht: 06.04.2016

Die BIOSpitzenköche empfehlen - Probieren Sie diese Woche "In Aromaten gebratenes Zanderfilet mit Blattspinat á la Creme und Olivengnocchi" von BIOSpitzenkoch Simon Tress.

 

Zutaten

Gebratenes Zanderfilet mit Blattspinat á la Creme und Olivengnocchi. Foto: Simon Tress

Für den Zander:

  • Für den Zander
  • 4 mal 150 Gramm Zanderfilet
  • 100 Gramm Butter
  • 4 Stück Thymian
  • 4 Stück Rosmarin
  • 1/2 Knoblauchknolle
  • 2 Lorbeerblätter  
  • Salz
  • Pfeffer

Für den Blattspinat á la Creme:

  • 400 Gramm Blattspinat
  • 150 Gramm Butter    
  • Muskat    
  • Salz    
  • Pfeffer
  • 50 Gramm Sahne

Für die Olivengnocchi:

  • 250 Gramm gekochte Kartoffeln
  • 50 Gramm Mehl
  • 1 Gramm Backpulver
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • Olivenöl
  • 20 Gramm Grüne Oliven   
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

Für den Zander:

Den Zander mit Salz und Pfeffer gut würzen.
Die Butter mit Lorbeer, Rosmarin, Thymian und dem halben Knoblauch in einer Pfanne leicht erwärmen, damit die Aromen sich entfalten können.
Die Zanderfilets auf der Hautseite in die Pfanne einlegen und solange mit den Aromaten braten,  bis die Haut schön kross ist.    
Nun den Fisch drehen, ganz kurz auf der Fleischseite braten, dann den Zander aus der Pfanne nehmen, im Ofen bei 140 Grad (Umluft) etwa acht Minuten fertig garen.

Für den Blattspinat á la Creme:

Den Blattspinat im kochenden Wasser mit etwas Salz ganz kurz blanchieren, in ein Sieb abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken.
Die Butter in einer Pfanne erhitzen bis sie leicht braun wird, dann den Spinat hinzugeben und kurz anbraten.
Alles in einen Mixer füllen, Sahne hinzugeben und die Masse fein mixen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die Olivengnocchi:

Die Kartoffeln durch ein Kartoffelpresse drücken, mit den klein gehackten Oliven, dem Ei und dem Eigelb, dem Mehl und dem Backpulver gut vermengen.
Mit Pfeffer würzen, eventuell noch etwas Salz hinzugeben. 
Die Masse zu einer langen Rolle formen, mit dem Messer in etwa drei Zentimeter große Stücke teilen. Die so entstandenen Gnocchi mit der Gabel ein wenig platt drücken.            
Die Gnocchi in köchelndes Salzwasser geben, wenn die Gnocchi an die Wasseroberfläche steigen, aus dem Wasser nehmen, auf einem Tuch abtropfen lassen.
Anschließend in eine Pfanne  mit heißem Olivenöl geben, gleichmäßig anbraten.
Nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen.                                                       

Tipp:

Statt Olivengnocchi kann man auch Kräutergnocchi machen. Satt den Oliven das gewünschte Kraut fein gehackt zur Kartoffelmasse geben.

Quelle:

Topfgucker.tvDEMNÄCHST

"Eine süße Verführung für zu Hause"

"Eine süße Verführung für zu Hause" von Meisterkoch Frank Schreiber. Hier die Rezept-Staffel auf einem Blick

 

Topfgucker.tvUNSERE BESTEN ...

Die besten Rezepte zu den Festtagen

Die besten Rezepte zu den Festtagen von empfohlenen Gastgebern und Köchen bei Topfgucker-TV

Topfgucker.tvLUST AUF DRESDEN

Lust auf Dresden | Topfgucker-TV

Kontakt

Impressum

Datenschutz