Suchen
Topfgucker.tv

Pressemeldungen – Purer Naturgeschmack mit milder Salznote - SJÖ – der echte norwegische Matjes

Purer Naturgeschmack mit milder Salznote - SJÖ – der echte norwegische Matjes

Publiziert von: Redaktion Topfgucker-TV
Kategorie: Pressemeldungen
Veröffentlicht: 06.10.2016

Er sieht anders aus, er schmeckt anders und er heißt auch anders: SJÖ (sprich Schö) heißt auf Norwegisch „die See“ und ist eine innovative Entwicklung von Friesenkrone Feinkost – echter Matjes, völlig neu interpretiert und in Limited Edition. In Zusammenarbeit mit einem norwegischen Partner präsentiert Friesenkrone mit dem neuen SJÖ ein Matjesfilet, das puren Naturgeschmack mit wenig Salz bietet. SJÖ wird direkt nach dem Fang in Norwegen hergestellt, ab Oktober ist er für kurze Zeit im Handel.

Seinen klaren Geschmack und seinen kernigen Biss erhält das Matjesfilet SJÖ durch ein neu entwickeltes, natürliches Reifeverfahren. Dank der sehr milden Salznote (2,2 Prozent) ist SJÖ allen Rezepturen gegenüber offen, ganz gleich, ob mit zarten Kräutern, kräftigen Aromen oder süßfruchtigen Komponenten. Besonders für die Sushi-Küche eignet er sich perfekt. Die frische, helle Farbe sowie das Fehlen von Haut und Schwanzflosse verleihen dem Matjesfilet sein appetitliches Aussehen. Das verhilft SJÖ gerade bei jungen Tischgästen und in der modernen Küche zu hoher Aufmerksamkeit, was dem Gastgeber ein neues Genussklientel für Hering erschließt.

Der neue SJÖ von Friesenkrone wird ausschließlich aus dem hochwertigen, MSC-zertifizierten Sommerfang hergestellt. Er stammt aus Norwegens unberührter Natur. Das kalte, klare Meer bietet optimale Umwelt- und Lebensbedingungen für den besten Hering. Im Jahr 2016 wurde die erste Fangmenge zu diesem hochwertigen Produkt verarbeitet. Daher steht auch nur eine limitierte Menge SJÖ Matjesfilet zur Verfügung.

Eine Packung SJÖ von Friesenkrone enthält 210 Gramm mit sechs Einzelfilets, die aus der Kette mit zwei Kammern jeweils zu dreien entnommen werden können. Die Verkaufseinheit umfasst zehn Zweikammerbeutel im Karton.

Premiere hat die Matjes-Innovation SJÖ im hochkarätigen Live-Wettbewerb „Koch des Jahres“ am 10. Oktober in Salzburg: Die Friesenkrone SJÖ-Challenge verlangt von den Wettbewerbsteilnehmern einen Gruß aus der Küche mit dem echten norwegischen Matjesfilet. Die Bezugsquelle für diese limitierte Menge ist der Delikatesshändler BOS-FOOD aus Düsseldorf, der sich bereits für die gehobene Gastronomie bevorratet hat.

Friesenkrone unterstützt die Markteinführung von SJÖ mit attraktiven Rezeptideen, Kundeninformationen, stimmungsvollen Postkarten sowie einer Facebook-Kampagne. Weitere Details zu Friesenkrone SJÖ Limited Edition finden sich unter www.friesenkrone.de sowie auf der Facebook-Seite von Friesenkrone.

Bildunterschrift

Am besten pur: SJÖ – echt norwegisches Matjesfilet von Friesenkrone bietet reinen Naturgeschmack, wenig Salz und moderne Optik. Foto: Friesenkrone (honorarfrei)

 

Friesenkrone SJÖ-Challenge

2. Vorfinale „Koch des Jahres“ am 10. Oktober in Salzburg

 

Ein Gruß aus der Küche – so rein wie möglich. Eine spezielle Herausforderung erwartet die Teilnehmer am Live-Wettbewerb „Koch des Jahres“ am 10. Oktober in Salzburg: die Friesenkrone SJÖ-Challenge. SJÖ, der echte norwegische Matjes, klar, natürlich und mit wenig Salz soll von den Wettbewerbsteilnehmern als Gruß aus der Küche präsentiert werden. „SJÖ schmeckt am besten so rein wie möglich“, betont Sylvia Ludwig, Leiterin Friesenkrone Profit-Center GV. „Deshalb bildet eine puristische Rezeptur den idealen Rahmen für unser innovatives Neuprodukt. Wir sind schon sehr gespannt auf die Ideen der Wettbewerber.“ Als Gruß aus der Küche wird dieser Gang von der Jury unabhängig vom Dreigänge-Wettbewerbsmenü bewertet. Der Gewinner darf sich über einen Sonderpreis von Friesenkrone, Hauptsponsor von „Koch des Jahres“, freuen. Damit sich auch die Vorfinal-Gäste vom echten norwegischen Matjesfilet überzeugen lassen können, präsentiert Küchenchefin Julia Komp am Friesenkrone-Stand feine „SJÖ-Pops“, leckere Lolli-Variationen.

 

 

 

Pressekontakt: Marion Raschka, MARA Redaktionsbüro, Tel 07275 5047, E-Mail: Marion.Raschka@t-online.de

 

Unternehmenskontakt: Finja Lemkau, Friesenkrone Feinkost GmbH, Tel 04851 803926,

E-Mail: Finja.Lemkau@friesenkrone.de

 

 

Friesenkrone – aus Liebe zum Fisch. Dort, wo die Elbe das Schleswig-Holsteinische Wattenmeer kreuzt und der ewige Wechsel von Ebbe und Flut das Leben in Dithmarschen bestimmt, ist der Fischfang zu Hause. Hier schreibt das Familienunternehmen Friesenkrone seine Erfolgsgeschichte. Der erfahrene Fischfeinkost-Experte beherrscht sein Handwerk aus dem Effeff und begeistert mit seinen hochwertigen und innovativen Rezepturen all jene, die Genuss und Gaumenfreuden lieben. Dabei legt Friesenkrone größten Wert auf beste Rohware aus kontrollierten Fanggründen und nachhaltiger Fischerei. Bereits bei der Rohwarenbeschaffung prüfen Mitarbeiter der Friesenkrone die Qualität und Verarbeitung persönlich vor Ort. Somit erfüllt das Familienunternehmen nicht nur die eigenen hohen Ansprüche an Qualität und Zertifizierung, sondern vor allem die der Gastronomen und Caterer. Ob Filets und Happen, Marinaden und Terrinen oder Salate und Saucen – am Anfang steht immer der direkte Kontakt zu dem Verwender. Erfahrung und Inspiration gingen und gehen hier stets Hand in Hand. Kurz: „Aus Liebe zum Fisch“ zeichnet sich Friesenkrone als Vorreiter in der Kategorie Fischfeinkost aus. Und das seit über 100 Jahren.

 

 

 

Topfgucker.tvUNSERE BESTEN ...

Die besten Rezepte mit Kürbis von empfehlenswerten Gastgebern

Entdecke tolle Kürbisrezepte von empfehlenswerten Gastgebern bei Topfgucker-TV

Topfgucker.tvUNSERE BESTEN ...

Die besten Wildrezepte von empfehlenswerten Gastgebern

Die besten Wildrezepte von empfehlenswerten Gastgebern bei Topfgucker-TV

Topfgucker.tvLUST AUF DRESDEN

Lust auf Dresden | Topfgucker-TV

Kontakt

Impressum

Datenschutz