Suchen
Topfgucker.tv

Pressemeldungen – Biohotel Schwanen im Bregenzerwald ist Vorarlbergs erstes Gault & Millau „Hotel des Jahres“

Emanuel Moosbrugger, Gastgeber im Schwanen in 5. Generation

Publiziert von: Redaktion Topfgucker-TV
Kategorie: Pressemeldungen
Veröffentlicht: 05.01.2023

Biozertifiziertes Familienunternehmen in Bizau setzt neue Maßstäbe in der Tourismusbranche und ist österreichweites Vorbild für innovatives Unternehmertum.

Biohotel Schwanen im Bregenzerwald ist Vorarlbergs erstes Gault & Millau „Hotel des Jahres“

Das Biohotel Schwanen wurde als erstes Hotel in Vorarlberg mit dem Gault & Millau-Preis „Hotel des Jahres 2023“ ausgezeichnet. Der nach 13 Wanderjahren in den USA nach Vorarlberg zurückgekehrte Inhaber Emanuel Moosbrugger nahm den hochkarätigen Preis am 16. November in Wien entgegen. „Reduce to the max“ ist Motto und Haltung im „Schwanen“. Der Familienbetrieb mit 25 Mitarbeiter/innen im 1.000 Einwohner/innen Dorf Bizau ist seit 2009 biozertifiziert, führt eine CO2 Bilanz, hat drei Hauben und vier Sterne, kocht überwiegend nach der Lehre von Hildegard von Bingen, bezieht Lebensmittel aus eigenen Gärten, setzt auf erneuerbare Energie und beste Arbeitsbedingungen. Die Auszeichnung zum „Hotel des Jahres 2023“ sieht Emanuel Moosbrugger als wichtigen Schritt in Richtung Umdenken in der Hotellerie-Branche.

Hausansicht im Winter Biohotel Schwanen

Foto: Biohotel Schwanen

Alle Produkte im vier Sterne Hotel und 3 Hauben Restaurant sind von höchster Qualität, gewachsen in eigenen Gärten, bezogen von biozertifizierten lokalen Produzent/innen oder hergestellt von Bregenzerwälder Handwerksbetrieben.

„Alle Vorgänge und Abläufe im Schwanen werden mit Sorgfalt und Bedacht ausgeführt. Die Verwertung des gesamten Produktes und die Langlebigkeit aller Gegenstände im Haus sind für uns gelebte Nachhaltigkeit. Ich nenne gerne den Begriff ‚Exzellenz‘ in diesem Zusammenhang. Sie zeigt sich in den verwendeten Lebensmitteln, im Umgang mit unseren Mitarbeiter/innen und Gästen und in weitsichtigen und nachhaltig geplanten Investitionen.“ so Emanuel Moosbrugger, Gastgeber im Schwanen in 5. Generation.


Emanuel Moosbrugger mit Team

Foto: Roswitha Scheider

Preis setzt Zeichen in der Branche
Preise und Auszeichnungen sind eine Bestätigung für eingeschlagene Wege und konsequent vertretene Haltung. Emanuel Moosbrugger: „Es freut mich sehr, dass wir zum österreichischen ‚Hotel des Jahres 2023‘ ausgezeichnet wurden, denn: Der Preis an den Schwanen ist ein wichtiges Zeichen für viele Familienunternehmen und kleinstrukturierte Betriebe. Wir setzen auf Qualität und Inhalt, indem wir beispielsweise dann investieren, wenn wir es für richtig und langfristig sinnvoll erachten. Wir wirtschaften umsichtig, wir denken und kaufen regional, wir pflegen Mitarbeiterbindungen über Jahrzehnte, setzen auf erneuerbare Energie und Energieeinsparungen, unsere Lieferant/innen begleiten uns schon lange. Wir machen manche Dinge anders – dass dies nun auch in offiziellem Maße honoriert wird, ist ein wichtiges Zeichen für die Zukunft.“

Biohotel Schwanen Gericht im Biohotel Schwanen

Foto: Biohotel Schwanen


„Reduce to the max“ als Wegweiser im täglichen Tun
Wer den Schwanen, ein Architektenhotel des renommierten Bregenzerwälder Architekten Hermann Kaufmann, betritt, erfährt „sorgsamen Perfektionismus“ und „angenehme Langsamkeit“. Hier wird Wert gelegt auf das bewusste Erleben, das angenehme Leben und den kulinarischen Genuss. Über allem steht „Reduce to the Max“: „Wir kochen mit den Lebensmitteln, die gerade in unseren Gärten Saison haben, wir setzen auf Bregenzerwälder Handwerkskunst und natürliche, minimalistisch anmutende Materialien, wir bieten unseren Gästen an, sich Zeit zu nehmen – für den kulinarischen Genuss oder einfach nur, um zu Sein. Dabei sehen wir uns nicht als ‚Dienende‘, sondern begegnen unseren Gästen auf Augenhöhe.“ Der 41-jährige Emanuel Moosbrugger trat nach über 13 Wanderjahren in den besten Restaurants in Europa, New York und San Francisco in den elterlichen Betrieb ein – seit 2013 leitet er das Biohotel Schwanen in Bizau.

Fakten zum Biohotel Schwanen:

  • Biozertifiziertes Hotel in Bizau im Bregenzerwald
  • 3 Hauben, 4 Sterne, 18 Zimmer
  • 25 Mitarbeiter/innen
  • Architektur von Hermann Kaufmann
  • CO2 bilanziert seit 2009
  • Reduce to the Max: alles Wichtige und davon nur das Beste
  • Küche nach der Lehre von Hildegard von Bingen: saisonales Kochen mit Rohprodukten höchster Qualität und dem richtigen Einsatz von Lebensmitteln
  • Gemüse, Salate, Kräuter aus eigenen Gärten: #wildeweibergarten und Solidarische Landwirtschaft Bezau (Christoph Kaufmann)
  • Umweltpreis des Landes Vorarlberg 2018
  • Innovationspreis des Landes Vorarlberg 2020

Kontakt:
Biohotel Schwanen | Emanuel Moosbrugger | Kirchdorf 77, 6874 Bizau | emanuel@biohotel-schwanen.com | +43 5514 2133 | www.biohotel-schwanen.com

 

Topfgucker.tvRESTAURANTS FINDEN

Kulinarische Weltreise

Begeben Sie sich auf eine kulinarische Weltreise durch Deutschland mit Topfgucker-TV! | Mehr erfahren...

Topfgucker.tvREISE TIPP

Geführte Gourmet-Tour durch Istrien

Geführte Gourmet-Tour durch Istrien | Mehr erfahren...

Topfgucker.tvMIT MACHEN

Wir suchen das beliebteste Rezept und den beliebtesten Gastgeber

Wir suchen das beliebteste Rezept und den beliebtesten Gastgeber  | Mehr erfahren...

Topfgucker.tvMITGLIED WERDEN

Registrieren Sie sich als Mitglied auf unserer Website und werden Sie Teil unserer Community

Kontakt

Impressum

Datenschutz