Suchen
Topfgucker.tv

Pressemeldungen – Dresdner Stollenbäcker präsentieren Riesenstollen mit Höhenrekord beim 22. Dresdner Stollenfest

Pressebilder: © Schutzverband Dresdner Stollen e. V., Michael Schmidt

Publiziert von: Redaktion Topfgucker-TV
Kategorie: Pressemeldungen
Veröffentlicht: 07.12.2015

Tonnenschwer und meterhoch: Dresdner Stollenbäcker präsentieren Riesenstollen mit Höhenrekord  
Verkaufserlös geht an die Staatsoperette Dresden und die Förderung des Bäckernachwuchses 
 
Dresden, 5. Dezember 2015. 3.429 Kilogramm schwer, 3,65 Meter lang, 1,75 Meter breit und 1,10 Meter hoch: Mit einem Höhenrekord wurde beim 22. Dresdner Stollenfest am Vormittag der diesjährige Riesenstollen präsentiert. Mehr als 150 Stollenbäcker in weißen Bäckerjacken begleiteten das große Gebäck – bejubelt von zehntausenden Besuchern – in einem Festumzug durch die Dresdner Altstadt zum Striezelmarkt. Dort wurde der XXL-Stollen von René Krause, 1. Deutscher Meister der Bäckermeister, angeschnitten und nun auf dem Striezelmarkt verkauft. Wer Glück hatte, erhielt seine Portion vom Riesenstollen von Stollenmädchen Lydia Heidig, die beim Ausgeben der 500 Gramm schweren Stücken unterstützte. Den Verkaufserlös spendet der Schutzverband Dresdner Stollen e. V. in diesem Jahr an das Förderforum der Staatsoperette Dresden sowie zur Förderung des Bäckernachwuchses.
 
In den Genuss der ersten Riesenstollenkostproben kamen der Sächsische Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft Thomas Schmidt sowie Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert. Staatsminister Thomas Schmidt: „Sachsen hat begehrte Spezialitäten, die EU-weit geschützt sind, weil sie aus einer bestimmten Region kommen. Der Dresdner Christstollen gehört zu den wichtigsten. Er ist weit über Sachsen hinaus bekannt und beliebt. Nur rund 130 Bäcker aus Dresden und dem Umland dürfen ihn backen. Der Markenschutz für regionale Erzeugnisse in der EU ist aufwendig. Wir unterstützen unsere Unternehmen aber gern dabei. Denn jede geschützte Spezialität wirbt kulinarisch für Sachsen.“
 
Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert, der erstmals als Stadtoberhaupt dabei war, lobte das Engagement der Dresdner Bäcker und Konditoren: „Dresden braucht ein starkes Handwerk. Wie kaum ein anderes Produkt trägt auch der Dresdner Christstollen dazu bei. Das muss bewahrt werden. Seit Jahrhunderten prägt das Traditionsgebäck die Weihnachtszeit in der Landeshauptstadt und weit darüber hinaus. Botschaften voller Genuss sendet Dresden auch 2015 in alle Welt – mit Millionen verkauften Dresdner Christstollen und farbenfrohen, fröhlichen Bildern vom Dresdner Stollenfest. Dass Handwerk hier so einmalig erlebbar wird, ist die Leistung der Dresdner Bäcker und Konditoren. Ich freue mich sehr, diesen Höhepunkt des Dresdner Advents heute hier zu begleiten." 
 
„Nur echt mit dem Siegel – das gilt nicht nur für unseren Dresdner Christstollen in Originalgröße, sondern auch für unseren Dresdner Riesenstollen“, so Henry Mueller, Vorstandsvorsitzender des Stollenschutzverbandes. „An einem Tag wie heute wird wieder deutlich, dass der Dresdner Christstollen noch viel mehr ist, als exklusive Zutaten und ein jahrhundertealtes Rezept: Das Produkt, die Marke und all das, was sie umgibt, ist vor allem auch durch die Menschen, die den Dresdner Christstollen leben –  unsere Dresdner Bäcker und Konditoren – so wertvoll und weltweit beachtet.“ 
 
Der Stollenfestvormittag. Angeführt vom sächsischen Kurfürsten August dem Starken (alias Klaus-Dietmar Matthes) fuhr der Riesenstollen – zunächst noch von einem goldenen Vorhang verdeckt – gegen 10.30 Uhr auf dem Schloßplatz vor. Enthüllt wurde er von Henry Mueller, Vorstandsvorsitzender des Schutzverbandes Dresdner Stollen e. V., sowie der Schirmherrin des Festes, Stollenmädchen Lydia Heidig. Nach der feierlichen Bekanntgabe der Riesenstollen-Maße gab der Kurfürst den Startschuss für den großen Festumzug. Im Herzen der Altstadt sammelten sich neben zehntausenden Besuchern auch über 500 Festumzugsakteure. Angeführt vom Stollenmädchen präsentierten 24 Umzugsbilder die Geschichte des Dresdner Stollens. Auf dem Riesenstollenwagen reihte sich auch der Feststollen ein. Hunderte  Bäcker und Konditoren begleiten ihren Riesen, umjubelt von Gästen aus aller Welt, zum Striezelmarkt. Neben weißen Bäckermützen blitzen im Umzug auch die schwarzen Zylinder der Dresdner Schornsteinfeger oder klangen die Zangen der Klempner – im Zug der befreundeten Handwerkerinnungen. Acht waren es inklusive der Bäcker und Konditoren in diesem Jahr.  
 
Riesenstollenanschnitt auf dem Striezelmarkt. Mit dem 1,60 Meter langen und zwölf Kilogramm schweren Stollenmesser von René Krause, 1. Deutscher Meister der Bäckermeister, angeschnitten, wurde der Riesenstollen schließlich in tausenden Einzelportionen an die Festbesucher verkauft. Einen Großteil des Erlöses stiftet der Stollenschutzverband an das Förderforum der Staatsoperette Dresden sowie zur Förderung des Bäckernachwuchses.
 
Zusammengesetzt aus rund 400 Stollenplatten wurde der gigantische Striezel bereits am vergangenen Sonntag. Im Stollenplatten-Teig verarbeiteten die Bäcker exakt die Zutaten, welche die Satzung des Stollenschutzverbandes für das kleinere Original vorsieht. Einzig die Mengen wurden angepasst: Im Jahr 2015 haben die Dresdner Stollenbäcker für den Riesenstollen unter anderem rund 900 Kilogramm Sultaninen, 1,2 Tonnen Mehl, 750 Kilogramm Butter, 240 Kilogramm Zitronat und Orangeat sowie rund 200 Kilogramm Zucker verbacken. 
 
Stollenfest-Tradition. Mit dem Fest in der Dresdner Altstadt feiern die Dresdner Stollenbäcker und Konditoren alljährlich am Samstag vor dem 2. Advent und gemeinsam mit hunderttausenden Gästen Dresdens berühmtes Weihnachtgebäck sowie die jahrhundertelange Stollenbacktradition. Den ersten Riesenstollen gab August der Starke 1730 in Auftrag: Anlässlich des Zeithainer Lustlagers ließ er sich von 
 
seinem Hofbäckermeister Johann Andreas Zacharias und zahlreichen Bäckerknechten einen rund 1.800 Kilogramm schweren Christstollen backen. Seit 1994 lassen die Bäcker und Konditoren des Schutzverbandes Dresdner Stollen e. V. diese Tradition aufleben und fertigen alljährlich anlässlich des Dresdner Stollenfestes einen Riesenstollen. 
 
Der Gewichts-Rekordstollen wurde anlässlich des 20. Dresdner Stollenfestes gebacken. Der 2013er Jubiläums-Riesenstollen brachte 4.246 Kilogramm auf die Waage und ist damit der bislang schwerste je gebackene Dresdner Christstollen. 
 
Pressebilder: © Schutzverband Dresdner Stollen e. V., Michael Schmidt   https://www.dropbox.com/sh/cacguyjwccquysh/AACUB16HEZAYVzMDBDnQfvbia?dl=0
 

 

 

 
 
 
Pressekontakt:
Karoline Marschallek
OBERÜBER KARGER Kommunikationsagentur GmbH 
Devrientstraße 11
01067 Dresden
Tel.: 0351-8296825
Mobil: 0172-9842041

Topfgucker.tvDEMNÄCHST

Rindertatar | Bistro vom Taschenberg Kempinski

Freuen Sie sich auf das beste Rindertatar der Stadt Dresden aus dem Bistro vom Hotel Taschenbergpalais Kempinski mit Chefkoch Jörg Mergner und Marcel Schmancke.

Topfgucker.tvREISE TIPP

Adria: Mit dem Motorboot zum Gourmetdinner ins Designhotel

Adria: Mit dem Motorboot zum Gourmetdinner ins Designhotel | Mehr erfahren ...

Topfgucker.tvONLINE-SHOP

Kaffee-Rarität aus Peru, handverlesen, faire gehandelt und schohnend geröstet von KAFFANERO. Dies und noch mehr besondere Artikel in unserem Online-Shop.

Topfgucker.tvLUST AUF DRESDEN

Lust auf Dresden | Topfgucker-TV

Kontakt

Impressum

Datenschutz